Ü40 ESV Lüneburg – SG Bleckede / Neetze 6:2 (4:0)

Die lange Winterpause ist nun endlich auch für die Ü40 des ESV beendet. Gleich im ersten Pflichtspiel des Jahres schlugen die Eisenbahner auf heimischem Geläuf die SG Bleckede / Neetze deutlich mit 6:2 und festige damit vorerst den 3. Tabellenplatz.

Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit merkte man dem Team an, wie hart es auf den Rückrundenstart hingearbeitet hatte. Zwar trat der ESV nur mit elf gesunden Spielern an – Malte Jonas musste kurzfristig absagen, da er sich unter der Woche den Wadenmuskel gebrochen hatte, doch der Spielfreude der Mannschaft tat das keinen Abbruch: Bereits zur Pause hatte man durch Torsten Bening sowie einem lupenreinen Hattrick von Marko Peßel eine sichere 4:0 Pausenführung herausgeschossen.

Die SG Bleckede brauchte hingegen lange, um ins Spiel zu finden. Erst in der zweiten Halbzeit fing sich der Gast von der Elbe und spielte fortan ebenbürtig mit. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis der zweiten Halbzeit wieder, hier konnten beide Mannschaften jeweils zwei Treffer erzielen. Für den ESV trafen Frank Wolfrath und wiederum Marko Peßel mit seinem 4. Tor.

Insgesamt konnten die Eisenbahner damit einen deutlichen und verdienten Sieg einfahren. Auch mit der spielerischen Leistung kann man zufrieden sein, auch wenn man insbesondere in der zweiten Halbzeit einige Male stark unter Druck stand.

 

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen