TuS Reppenstedt II – ESV Lüneburg (Sonntag, 15:00)

Beim TuS ist die Vorfreude riesengroß: „Wir haben 6 Wochen hart gearbeitet und können es nun kaum erwarten loszulegen.”, so Reppenstedt-Trainer Nils Ohmsen.

Eine Siegerprognose möchte Ohmsen nicht abgeben: „ESV konnte uns letzte Saison zweimal schlagen. Nun ist eine neue Saison und es werden sich zwei neue Teams gegenüberstehen. Wie dieses Mal der Sieger heißt, wird vielleicht die Tagesform entscheiden.”

Da Nils Ohmsen mit seinem Team noch nicht gegen die Eisenbahner punkten konnte, blickt der TuS-Coach geteilt auf die Partie: „Die Sicht auf dieses Spiel löst in mir einerseits große Begierde auf die Punkte, aber andererseits auch eine leichte Unruhe aus.”

Wir gewinnen am Sonntag, weil… „wir die bessere Tagesform haben werden.”

Leider werden uns Foged, Stützer und Dittschlag fehlen. Auch Krüger musste absagen. Aber alle anderen sind an Bord.

 

Quelle: luenesport.de

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen