Ü40 des ESV im Finale des Kreispokals

Die Ü40 Mannschaft des ESV hat die Sensation geschafft und steht im Finale des Kreispokals. Im Halbfinale bezwang das Team am Mittwoch abend auf fremdem Platz den großen Favoriten SV Scharnebeck nach Elfmeterschießen mit 6:5. Nach den regulären 70 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Noch vor der Partie hatte ESV-Legende Torsten Bening immer wieder die Chancenlosigkeit seiner Elf in diesem Match betont, doch der Pokal schrieb wieder mal seine eigenen Gesetze. Das die SV Scharnebeck über die besseren Einzelspieler verfügt, war zu erwarten. Dies zeigte sich auch in den ersten Minuten der Partie, in der die Gastgeber ordentlich Druck ausübten und Torwart Arno Barth seine ganze Klasse zeigen musste, damit der ESV nicht früh in Rückstand geriet. Beim Gegentreffer war jedoch auch er machtlos, nachdem der Scharnebecker Stürmer ESV-Verteidiger Andree Menze mit einer Körpertäuschung narrte und keine Probleme hatte, die Kugel aus 11 Metern ins Netz zu befördern.

Dem ESV blieb in dieser Phase gar nichts anderes übrig, als sich aufs Kontern zu verlegen. Dies gelang jedoch gut und so konnten auch die Eisenbahner einige Chancen herausarbeiten. Die beste vergab Colin Leer, dessen Schuss aus spitzem Winkel jedoch etwas kraftlos daherkam.

In der zweiten Hälfte sahen die wenigen Zuschauer dann einen offenen Schlagabtausch. Der ESV kam immer besser ins Spiel und kam durch Marko Peßel, der nach einer Flanke goldrichtig am zweiten Pfosten stand und aus 2 Metern traf, zum verdienten Ausgleich. Nur wenig später war es wiederum Colin Leer, der den Sack schon in der regulären Spielzeit hätte zumachen können, doch sein Schuss aus kurzer Distanz strich knapp am Tor vorbei.

Im Elfmeterschießen stand der ESV nach einem Fehlschuss dann wieder kurz vor dem Aus, doch Arno Barth wehrte den entscheidenden Elfmeter des SV Scharnebeck ab. Als der Keeper des ESV auch einen weiteren Elfmeter parieren konnte und Malte Jonas anschließend den entscheidenden Elfmeter verwandelte, kannte der Jubel auf Seiten des ESV keine Grenzen mehr.

 

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen