Die Serie hält an …

Am Sonntag, den 05.05.2013 spielte die 1. Herren des ESV Lüneburg auswärts gegen den FC Echem. Der FC Echem steht ebenfalls im Keller der Tabelle der 1. Kreisklasse mit nur 2 Punkten Vorsprung vor dem ESV. Dementsprechend war es für beide Mannschaften ein sogenanntes 6 Punkte Spiel um wichtige Punkte.

Die ESVer mussten im Vorfeld auf Julian Wortmann (Oberschenkelzerrung beim Frisbee spielen) und Lennart Last (Handgelenksprellung beim Skateboard fahren) verzichten. Jens Sommer ersetzte Julian Wortmann auf der Position des Libero, ansonsten wurden die gleichen 11 Spieler wie schon in den letzten beiden Spielen ins Rennen geschickt.

Das Spiel begann sehr vorsichtig und abwartend, beide Mannschaften wollten das Spiel nicht in die Hand nehmen. Nach einiger Zeit konnte der FC Echem gefährlich vor das Tor des ESV kommen, traf glücklicherweise aber nur die Latte. In der 1. Halbzeit rettete das Aluminium noch 2 weitere male den ESV. Doch auch Chancen durch die Eisenbahner wurden herausgespielt und so stand es zur Halbzeit leistungsgerecht 0:0.

In der 2. Halbzeit übernahm der ESV die Spielführung. Nach einem schönen Freistoß von Ex-Echem Spieler Marko Peßel hielt Spielertrainer Stefan Seyer-Rohde sein Knie zur richtigen Zeit am richtigen Ort hin und überlupfte den Echemer Torwart zum 1:0 (47. Minute). Mit dem Tor in der Hinterhand und der Euphorie ließ es sich nun besser und sicherer spielen, doch viele Möglichkeiten wurden nicht clever genug zuende gebracht.

In der 83. Minute wurde unser Kapitän Dustin Auth im 16er zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß für den ESV. Mehrere Spieler hatten das Selbstvertrauen und wollten die Führung ausbauen. Dustin Auth, dessen letzter Strafstoß erst vor 4 Tagen in Radbruch gehalten werden konnte, trat selbst an und traf unhaltbar zur 2:0 Führung für die Eisenbahner.

Anschließend wurde die Partie durch ein paar unschöne und unfaire Szenen beider Mannschaften getrübt.

Am Ende saßen die Spieler vom ESV, die großartig durch einige Fans unterstützt wurden, glücklich und zufrieden auf dem Platz. Fazit: 3 Spiele ungeschlagen. Seit 3 Spielen ohne Gegentor und Aufstieg in der Tabelle von Platz 16 auf Platz 13, was den direkten Erhalt der Klasse bedeuten würde. Diese Serie soll nun möglichst lange anhalten.

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen