Zweiten Test auch bestanden

Im zweiten Testspiel in der Vorbereitung für die kommende Saison spielte die 1. Herren gegen den FC Echem. Bis zu seinem Abstieg spielte der FC Echem letzte Saison in der 1. Kreisklasse, dadurch der ESV Mannschaft also durchaus bekannt. Der ESV hatte in der Sommerpause einige Neuzugänge bekommen, doch auch in Echem war man nicht untätig geblieben und so traten sich zwei völlig neue Mannschaften gegenüber.

Gebeutelt vom Lernen fürs Studium, Arbeit, Familienfeiern und Urlaub reiste der ESV mit ganzen 11 Mann nach Echem. Bei sommerlichen Temperaturen kickten die Spieler zwischen Schule und den noch einsatzbereiten Sandsäcken vom Hochwasser auf dem FC Platz.

Die Eisenbahner Jungs begannen hoffnungsvoll und stark und so konnte André Wefer nach kurzer Zeit den Keeper vom FC überwinden und den Ball im kurzen Eck platzieren. Im Gegenzug kassierte der ESV nach einem Elfmeter den Ausgleich, nachdem Joschi einen Echemer im 16er am Fuß getroffen hatte und dieser mit einem Todesschrei zu Boden fiel.
Wie schon im Ligaspiel bekam auch der ESV seinen Elfmeter, als ein Spieler aus Echem vergessen hatte, dass er Feldspieler ist und im Strafraum nicht die Hände benutzen darf. Dustin Auth nahm sich selbstbewusst den Ball, trat an, schoss und traf. Im weiteren Verlauf schoss Ex-Echemer Marko Peßel den Ball ins leere Tor, nachdem André Wefer und Dustin Auth eine tolle Vorarbeit geleistet hatten.

Gegen Ende war die Luft raus und Echem konnte noch ein Tor nach einem Freistoß erzielen. Insgesamt war es ein lauer Sommerkick. Keine Mannschaft hat sich mit Ruhm bekleckert und die Spielweise glich auch eher einem Freundschaftsspiel als einem Testspiel.

Wir bedanken uns bei Echem für die faire Partie, die freundlichen Hinweise an den Schiedrichter bei Fehlentscheidungen und wünschen den Echemern eine erfolgreiche Saison.

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen