ESV kann auch zuhause siegen

Am Sonntag, den 13.10.13 um 15.00 Uhr spielte die 1. Herren des ESV Lüneburg gegen den MTV aus Handorf. In der vergangenen Saison konnten die Handorfer beide Spiele für sich entscheiden. Spielertrainer Stefan Seyer-Rohde konnte für dieses Spiel aus dem vollen schöpfen. Den obwohl Abwehrchef und Kapitän Joschka Opalka weiter angeschlagen fehlt und sein Libero-Ersatz Julian Wortmann wegen Krankheit kurzfristig absagen musste, trafen sich 14 motivierte Eisenbahner im eigenen Stadion um den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren zu wollen.

Die Gäste wirkten in der Anfangsphase des Spiels überfordert und brauchten einige Zeit, um sich zu sortieren. Die Offensive des ESV hingegen begann mutig, was gleich in der 5 Minute mit dem 1:0 belohnt wurde. Jochen Blunck traf dank einer extra Portion Wärmesalbe aus 20 Metern in den Winkel. Munter ging es weiter und schon nach weiteren 5 Minuten sprang Chris Sturm gewollt gegen den Ball, der aus dem Halbfeld ebenfalls von Jochen Blunck geflankt wurde, und vollendete unhaltbar zum 2:0 für den ESV. Anschließend fing sich Handorf, konnte gut mitspielen, wurde aber nicht wirklich gefährlich.

Nach der Halbzeit wurde Handorf etwas stärker, erspielte sich sogar einen schönen Konter. Der Handorfer Spieler schoss den Ball aber wegen der fehlenden Kraft am Tor vorbei. Der ESV hatte noch diverse gute Möglichkeiten etwas für sein Torverhältnis zu tun, wollte aber den Sack nicht zumachen, vielleicht auch, um es den zahlreichen Zuschauern bis zum Ende spannend zu machen.

Insgesamt war der ESV über 90 Minuten die bessere Mannschaft und hat den Sieg somit mehr als verdient. Der ESV beendet somit seine Negative Heimserie in dieser Saison und klettert in der Tabelle vom 11. auf den 9. Platz.

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen