Viel Selbstvertrauen getankt

2 Tore, eine Vorlage - Dustin Auth machte ein bärenstarkes Spiel

2 Tore, eine Vorlage – Dustin Auth machte ein bärenstarkes Spiel

Am Mittwoch, den 13.11.2013, spielte die erste Herren des ESV Lüneburg ein Testspiel gegen den SV Ilmenau II. Die Ilmenauer spielen eine Liga höher in der Kreisliga und waren von den Eisenbahnern bewusst (wenn auch aus einer Bierlaune heraus) ausgesucht worden, um einen ordentlichen Härtetest zu haben und mögliche Schwachstellen deutlich aufgezeigt zu bekommen.

Der ESV reiste gut gestimmt an die bestellte Spielstätte in Deutsch Evern an, um dort vor verschlossenen Toren zu erfahren, daß das Testspiel auf einem anderen Sportplatz stattfinden sollte. Ein möglicher Trick des Gegners, der sich einen Vorteil verschaffen wollten, aber nicht wusste, daß sich der ESV bereits auf der Anfahrt in den Autos umgezogen und warm gemacht hatte. Bereits einige Sekunden, nachdem der ESV die Autos verlassen hatte, begann das Spiel.

Die ersten 10 Minuten waren sehr intensiv und der SV Ilmenau machte ordentlich Druck, schoss einige male auf das Tor von Keeper Marvin Müller, der seinen Kasten aber sauber hielt. Anschließend fing sich der ESV, konnte mindestens mithalten und das Spiel auf hohem Niveau nahm weiter an Geschwindigkeit zu.

In der 2. Halbzeit fand eine Flanke von Dustin Auth nicht den direkten Weg ins Tor, sondern scheiterte am Torwart von Ilmenau, der den Ball aber nicht festhalten konnte. Joschka Opalka setzte nach, traf den Ball, der ins Tor ging. Leider trafen sich nicht nur der Fuß von Joschka und der Ball, sondern auch anschließend das Knie und der Kopf des SV Ilmenau Torwart, der das Spiel nicht beenden konnte und verletzt ausgewechselt werden musste. Der ESV wünscht ganz viel gute Besserung.

10 Minuten vor Schluss passte Jochen Blunck den Ball haargenau und mit viel Gefühl auf Dustin Auth, der den Ball im Tor unterbringen konnte. 2:0 für den Aussenseiter, nur noch wenige Minuten zu spielen. Der ESV schaltete einen Gang herunter und genoss dieses Gefühl und … Bums! Gegentor, nachdem sich der SVI an der Seitenlinie gut durchsetzen konnte und es in der Abwehr des ESV Unstimmigkeiten gab. Die richtige Antort auf das Gegentor gab der ESV, der mit dem Anpfiff auf 3:1 wieder durch Dustin Auth erhöhte. Aber auch Ilmenau gab sich nicht geschlagen, setzte noch einmal ein Zeichen und schoss in der 90. Minute ein Tor zum 3:2 Endstand.

Insgesamt eine sehr intensive, spannende und sehr faire Partie, die richtig Spaß gemacht hat. Ein Rückspiel bei wärmeren Temperaturen wurde direkt ausgehandelt. Hoffentlich hat Dustin sein Pulver nun nicht verschossen und knüpft am Sonntag an seine Leistung an. Auf jeden Fall hat das Spiel dem ESV sehr viel Selbstvertrauen für die nun anstehenden Aufgaben gegeben.

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen