Spielerportrait der Woche

Heute haben wir Sascha Beinecke, Spieler der 1. Herren, Motor der Auswechselungsmaschinerie und ehemaligen Kapitän auf den Zahn gefühlt.

Name: Sascha Beinecke

Alter: 30 Jahre

Beruf: Erzieher / Student

 

Wie bist du zum ESV gekommen ?

Über Umwege… Eigentlich hatte ich das Fußballspielen schon aufgegeben. Erst die Arbeit im Wohnheim und der gelegentliche Grottenkick mit Jugendlichen und Joschi (als ehemaliger Kollege) brachten das Fußballgen wieder hervor. Joschi hat mir den ESV vorgestellt und mir einen sofortigen „Vertrag“ angeboten. Bier gab es auch – Perfekt.

Was gefällt dir am Verein ?

Vor allem die Gelassenheit aller Beteiligten. Fußball wird ernst genommen und dennoch ist der ESV eine Mannschaft, in der es nicht um Konkurrenz sondern um den Spaß am Gekicke geht. Toll ist auch, dass immer wieder Kleinigkeiten besser werden: Haartrockner, Beamer­+Sky, Tornetze, Werbebanden, großes Trainingstor, Studenten die ihre weiblichen Fans mitbringen… Cool ist auch das nun die Spieler vor einem Spiel vom Stadionsprecher „Jense“ angesagt werden. Darauf freuen sich alle mitgereisten und die heimischen (8) Fans.

Und: Wenn der Wind „richtig“ weht…

Wo hast du vorher Fußball gespielt ?

Angefangen in der D-Jugend beim SV Ilmenau. Kurze Zeit mal in der B-Jugend des LSK. Die haben mir Fußball aber etwas zu ernst genommen. Anschließend wieder SVI. In der 1. (Bezirk) und 2. (Kreisklasse) Mannschaft. Schließlich die mehrjährige Pause und der Neustart beim ESV.

Welche Position spielst du ?

SVI-Jugend war es Libero, SVI-Herren: rechter Verteidiger und nun sowas wie´n 6er. Noch ein paar Jahre dann bin ich Stürmer…

Wie hast du die Hinrunde der Saison 2013/2014 erlebt ?

Leider nur als Zuschauer. Sehr gerne wäre ich aktiv bei den Spielen dabei gewesen. Das nervt schon. Insgesamt sehe ich eine ambitionierte Mannschaft mit viel Potenzial. Spielerisch blitzt dieses Potenzial auch immer wieder mal auf. Leider belohnen wir uns zu selten weil wir zu häufig nicht die 90 Minuten durchhalten oder aber auch richtig sch*$?e spielen. Und wenn dann am Wochenende (ESV typisch) einige besoffen, übermüdet und verletzt in ein Spiel starten oder nur die Hälfte der Spieler der 1. Mannschaft zur Verfügung stehen, muss man sich nicht über den einen oder anderen verlorenen Punkt wundern.

Welches Spiel bleibt dir besonders in Erinnerung ?

Da fällt mir als erstes das Spiel gegen Vastorf ein. Am Boden liegend werde ich von einem Vastorfer getreten. Die Folge: Rippenbruch und Freistoß für Vastorf. Ohne Worte. Dicht gefolgt vom Spiel gegen LSV als ich endlich wieder spielen kann und das sogar gut gelungen ist. Dann aber in den Boden schlage und seit de2013-11-27 13.01.29-1m wieder verletzt bin. Am Ende wäre ein Punkt drin gewesen, doch wir verlieren. Das war bitter.

Aber ich erinnere mich gern an das Spiel gegen Heidetal. Nach 0:3 Rückstand immerhin noch ein 3:3 rausgeholt. Das kann der ESV also auch!

Wie geht es dir gesundheitlich ?

Nicht gut. Nachdem ich den Bandscheibenvorfall auskuriert hatte, kam unnötiger Weise der Rippenbruch hinzu. Nach dessen Heilung wieder Rückenprobleme. Den versuche ich jetzt wieder durch das Fitnessstudio fit zu bekommen. Zu allem Überfluss kommen nun noch Kniebeschwerden hinzu, die sich vor allem beim Fußballspielen bemerkbar machen. Alles in allem also ziemlich

(hier bitte selbst ausfüllen): ____________!!!

 

Comeback in der Rückrunde

Der Erste Schritt ist die Weihnachtsfeier, hierfür werde ich fit sein. Dann hoffe ich natürlich durch Fitnessstudio und ärztliche Behandlung (Müller-Wohlfahrt meldet sich einfach nicht) wieder Fußball spielen zu können. Leider bestehen aber große Bedenken ob das alles so funktioniert. Aber Frank und ich haben schon vereinbart in 2 Jahren die „Alte-Herren-Mannschaft“ wieder zu beleben-dann bin ich alt genug.

Was ist vom ESV in der Rückrunde noch zu erwarten ?

Im Grunde genommen alles und nichts. Der ESV ist eine Wundertüte. Bei jedem Training und jedem Spiel passieren Dinge, mit denen du nicht rechnest. Oder wo sonst kann ein Spiel nicht angepfiffen werden, weil jemand noch auf´m Klo sitzt und wo sonst wird während des Spiels das Essen vom Vorabend „rückwärts gegessen“…

Aber im Ernst: Ich denke das unsere Mannschaft ganz sicher zu den besten 9 Mannschaften der Liga gehört. Wenn sich alle an den Riemen reißen und die Rückrunde ein bisschen ernster nehmen als es in der Hinrunde geschehen ist, ist Platz 8 das schlechteste was zu erreichen ist.

Was möchtest du noch loswerden ?

Beim ESV kann man sich einfach wohl fühlen. Trotz langer Verletzung bin ich ein „gern gesehener Gast“ in der Mannschaft und bei anderen Akteuren. Das freut mich sehr. Außerdem bin ich begeistert von allen, die sich für den Verein einsetzen. Vor allem Joschi, Marcus und Jens!

Und: Der 30.Geburtstag war super: Alkohol den ich nicht mag (danke Joschi, danke Joschkar) und Arschbraten bei dem ich als Zuschauer und nicht als Zielscheibe mitwirken durfte. An dieser Stelle werden Zitate der Gäste zu Dustins nacktem Hintern ausgelassen… 😉

 

Neben dem wichtigen Job an der Außenlinie hält Sascha während des Spiels den Kontakt zu den Medien

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen