Spielerportrait der Woche: Jochen Blunck

"Weil es im Zoo und auf dem Weihnachtsmarkt nichts wurde, habe ich mich für den Beruf als Lehrer entschieden"

„Weil es im Zoo und auf dem Weihnachtsmarkt nichts wurde, habe ich mich für den Beruf als Lehrer entschieden“

Als bekannt wurde, dass Jochen Blunck vom VFL Lüneburg zum ESV Lüneburg wechselt, war die Freude bei den Eisenbahnern groß. Die Freude ist geblieben, denn Jochen hat in der Hinrunde der aktuellen Saison die meisten Spielminuten absolviert (1620 min.) , die meisten Vorlagen gegeben (unzählbar) und die meisten Buden geschossen (8 Dinger). Aber auch menschlich ist er für den Verein und die Mannschaft ein großer (Blick-) fang. Grund genug einmal zu schauen, wer hinter dem Vizekapitän der 1. Herren steckt.

Name: Jochen Blunck
Alter: 30 Jahre
Beruf: Grundschullehrer

Wie bist du zum ESV gekommen?
Zum Einen über Chris, Fu, Joschka und Paule mit denen ich einen neuen gemeinsamen Verein gesucht habe. Zum Anderen über Erinnerungen an frühere Begegnungen gegen den ESV mit dem VFL. Der ESV machte immer einen super sympathischen Eindruck, der sich in diesem halben Jahr bestätigt hat.

Eine Körpertäuschung und schon sind Gegenspieler und Schiedsrichter verwirrt!

Eine Körpertäuschung und schon sind Gegenspieler und Schiedsrichter verwirrt!

Was gefällt dir am Verein?
Die lockere Atmosphäre und die netten Charaktere und natürlich die frische Landluft um den Platz herum.

Wo hast du vorher Fussball gespielt?
Anfangs in der A und B Jugend bei der SG Brietlingen/Hohnstorf. Danach, bis auf ein halbes Jahr beim MTV, beim VFL Lüneburg.

Welche Position spielst du?
Im defensiven Mittelfeld, sehr offensiv ausgerichtet.

Wie hast du die Hinrunde der Saison 2013/2014 erlebt?
Viele Höhen und Tiefen. Tolle Siege und, bis auf eine Niederlage, einige unnötig verlorene Spiele.20131124_153902

Welches Spiel bleibt dir besonders in Erinnerung?
Da gibt es zwei. Einmal Reppenstedt. Ich kann mich nicht erinnern, außer im Training, mal 3fach genetzt zu haben. Das andere Spiel ist das gegen Heidetal, wo wir uns durch drei krasse Fehler mit 0:3 ins Hintertreffen bringen. In der zweiten Halbzeit dann verdrehte Welt und letztendlich hochverdientes 3:3. Naja und dazu dann noch die Aufregung mit Marios Verletzung. Wahnsinn!!

Gegen Goseburg traf Jochen zum wichtigen 1:1

Gegen Goseburg traf Jochen zum wichtigen 1:1

Thema Trainingsbeteiligung?
In diesem Bereich habe ich nach über 10 Jahren Herrenfußball nochmal neue Erfahrungen machen dürfen.

Dein Tor gegen Goseburg in eigenen Worten?
Ein Zusammenspiel der Elemente und dem runden Leder.

Was ist vom ESV in der Rückrunde noch zu erwarten?
Ich hoffe und denke, dass wir eine erfolgreichere Rückrunde spielen können als die Hinrunde. Dazu müssen nur alle Mann an einem Strang ziehen.

Voller Einsatz für den Verein, nicht nur auf dem Platz

Voller Einsatz für den Verein, nicht nur auf dem Platz

Was möchtest du noch loswerden?
Lieben Dank an die Mannschaften des ESV, die mir meinen Wechsel zum ESV super schnell als guten Entschluss bestätigt haben. Ihr seid ein echt feiner Haufen an der Kacksenke!!!

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen