FC Echem gewinnt Hallenturnier des ESV

Das Team des FC Echem  holte sich den Turniersieg der 1. Herrenmannschaften. Das Turnier wurde am Samstag (22.12.2012) in den Sporthallen Kaltenmoor ausgetragen.

Insgesamt 12 Mannschaften (3 Vierergruppen) zeigten in der rappelvollen Kaltenmoorhalle einmal mehr Fußballkost auf höchstem Niveau.

In der Gruppe A schafften es hinter dem Tabellenführer SC Uelzen 09 II, der FC Dynamo Lüneburg und als zweitbester Gruppen-Dritter der SV Elbufer in die Runde der letzten Acht. In Gruppe B dagegen setzen sich relativ sicher die als Turnierfavorit gestartete Mannschaft von Kickers Ellringen um ESV-Urgestein Klaus Schreiber, der SC Kirch-/Westerweyhe und als bester Gruppen-Dritter der FC Echem durch. In Gruppe C eroberten die Berufsakademie Lüneburg mit 2 Siegen und 4:1 Toren die Tabellenführung, gefolgt durch die TSV Gellersen 3 mit ebenfalls 2 Siegen aber einer etwas schlechteren Tordifferenz. Der Turnierausrichter ESV Lüneburg zeigte sich fair und zog als vierter und Tabellenletzter in die Trostrunde ein. Platz 10 sollte es später werden.

In der Endrunde ging es noch knapper zu, als es schon in der Vorrunde der Fall war. Meist konnte sich der Sieger nur einen Ein-Tore-Vorsprung herausspielen. Schon im ersten Viertelfinale gab es eine dicke Überraschung und so besiegte der SV Elbufer überraschend den TOP Turnierfavoriten Kickers Ellringen mit 2:0. Klaus Schreiber verschwand sofort nach Schlußpfiff wortlos in den Umkleidekabinen der Sporthalle, ließ Autogrammjäger und Journalisten verdutzt zurück. So sprachlos haben ihn nicht einmal seine Schüler gesehen.
Im nächsten Spiel unterlag die Berufsakademie Lüneburg dem FC Echem, der als bester Gruppen-Dritter gerade noch so ins Viertelfinale eingezogen war. Zwischen SC Uelzen 09 und dem FC Dynamo Lüneburg ging es hin und her. Am Ende setzte sich die Uelzener mit 1:0 durch. Ein „irres“ Duell fand zwischen dem SC Kirch-/Westerweyhe und dem TSV Gellersen 3 statt, welches die Mannschaft aus Kirch-/Westerweyhe knapp mit 1:0 für sich entscheiden konnte.

Im ersten Halbfinale setze der FC Echem seinen Siegeszug fort und warf auch den SV Elbufer mit 2:1 aus dem Turnier. Im anderen Halbfinale war dem SC Uelzen 09 II diesmal das Glück nicht hold.  Der SC Kirch-/Westerweyhe behielt mit 1:0 die Oberhand. Das Spiel um Platz 3 kam nicht zustande, da ein Spieler aus dem Team SC Uelzen 09 II einen epileptischen Anfall bekam. Zum Glück befindet er sich auf dem Weg der Genesung.  Das Spiel um Platz 3 wurde nicht ausgetragen. Beide Mannschaften teilten sich nicht nur den dritten Platz sondern auch das Preisgeld von Platz 3 & 4.

In einem spannenden Finale letztlich setze sich der FC Echem knapp mit 1:0 nach Penaltyschießen gegen die SC Kirch-/Westerweyhe durch und konnte sich über ein stattliches Preisgeld freuen.

Organisator Björn Hesse war wieder hochzufrieden mit dem Verlauf des Turniers. Wieder hatte er es geschafft Mannschaften aus den Kreisen Lüneburg, Uelzen, Harburg und sogar aus Schweden für dieses Turnier zu gewinnen. Die Elche aus Schweden, „Tanums IF“, reisten bereits Freitag Nacht an, übernachteten im Vereinsheim des Gastgebers und erkundeten Samstag Vormittag mit dem vereinsinternen Stadt- und Kneipenführer Marc A. die Lüneburger Innenstadt. Der Kräfteverschleiß war dem Team anzumerken und so sprang am Ende des Tages leider nicht mehr als Platz 9 heraus. Bevor es aber am Sonntag zurück nach Schweden ging, wurde das Lüneburger Nachtleben ausgiebig erkundet.

Auch wenn es für die Gastgeber selbst diesmal nicht gut lief, war es doch ein sportlich hochklassiges und gleichzeitig faires Event.

Die Teilnehmer des diesjährigen ESV Hallenturniers der 1. Herren, weitere Fotos vom Turnier sind in der Sportgalerie Sawert zu finden:

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen