Sechster Platz beim Hohnstorfer Budenzauber 2013

TuS HohnstorfAm Samstag, den 13.01.2013, nahm der ESV am Hallenturnier des TuS Hohnstorf teil. Angelockt durch das Versprechen, jeder Mannschaft zur Begrüßung einen Kasten Bier zu spendieren, machten sich acht Spieler des ESV auf den Weg zum Elbdeich. In der Halle in Hohnstorf  kämpften zehn Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniersieg. Nach vier Spielen in der Gruppenphase sprang nur der undankbare dritte Platz in der Gruppe heraus. Das anschließende Spiel um Platz 5 ging sang- und klanglos verloren.

Wie schon in Barendorf eröffnete der ESV das Turnier gegen den Gastgeber und erzielte wieder das erste Tor des Turniers. Torschütze war Christian. Zwei Unachtsamkeiten sorgten dafür, dass der Gastgeber zwischenzeitlich 2:1 in Führung ging, bevor Christoph einen Fehler der Hohnstorfer zum Ausgleich nutzen konnte. Alleine vor dem Tor konnte er den Torwart überwinden und den ersten Punktgewinn sichern.

Nachdem das erste Spiel noch etwas hektisch verlief, gelang es im zweiten Spiel gegen die SG Schnakenbek/Lütau III, mit viel Ruhe und Übersicht Ball und Gegner laufen zu lassen und den ersten Gruppenspielsieg der Saison zu holen. Nach einem abgefangen Ball und einem schnellen Pass in die Tiefe durch Sebastian konnte Jan sich in aller Ruhe die Ecke aussuchen und den Ball zum 1:0 einschieben. Dieser Treffer war gleichzeitig das einzige Tor der Partie und erhöhte das Punktekonto des ESV auf 4 Punkte.

Nach dem erfolgreichen Start sollten gegen den FC Echem die nächsten Punkte geholt werden. Doch die lange Pause zwischen dem zweiten und dem dritten Spiel schien dem ESV nicht gut getan zu haben. Nach einer umstrittenen Entscheidung des Schiedsrichters, einen Treffer des ESV nicht zu geben, kam Unruhe im Spiel des ESV auf. Nach einer zu schwachen Rückgabe zum Torwart nutzte der FC Echem den verunglückten Befreiungsschlag zum einzigen Tor des Turniers. Die Schlussoffensive des ESV brachte nichts mehr ein und so konnten keine weiteren Punkte verbucht werden.

Vor dem letzten Spiel gegen den SV Karze stand fest, dass nur ein Sieg einen der beiden vorderen Plätze und die Teilnahme am Halbfinale einbringen würde. Der ESV besann sich auf die Stärken, die im zweiten Spiel gezeigt wurden, und kontrollierte das Spiel gegen eine Mannschaft, die auf keinen Fall verlieren wollte. Gegen Ende des Spiels versuchte der SV Karze immer mehr, durch unfaire Aktionen den Spielfluss zu unterbrechen. Leider konnte der ESV das ruhige Spiel nicht bis zum Ende durchhalten und auch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Karze in der Schlussphase nicht ausnutzen, da durch Diskussionen mit Gegner und Schiedsrichter zu viel Zeit von der Uhr genommen wurde. Am Ende hieß es 0:0 und Platz 3 in der Gruppenphase.

Der Gegner im Spiel um Platz 5 war der AC Tespe. Dem ESV merkte man die Enttäuschung über das Verpassen des Halbfinales an. Drei frühe Gegentore brachten den ESV schnell auf die Verliererstraße. Nach dem Anschlusstreffer durch Christian vier Minuten vor Schluss keimte noch einmal Hoffnung auf, aber Tespe schlug schnell zurück. Am Ende hieß es 2:5 und das von Dustin herausgearbeitete Eigentor zum 2:4 war lediglich Ergebniskosmetik.

Letztlich war es für den ESV ein durchwachsenes Turnier. Nach dem sehr unbefriedigendem Abschneiden beim Hallenmasters in Barendorf wurde diesmal einiges besser gemacht. Mit einem konzentrierterem Auftreten wäre es aber auch möglich gewesen, um die vorderen Plätze mitzuspielen.

Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen