1. und 2. Herren im Gleichschritt bei der Hallenkreismeisterschaft

Nach der furiosen Vorrunde am Freitag und am Sonntag konnten die beiden Mannschaften des ESV ihre Leistungen in der Endrunde leider nicht bestätigen.  Beide Mannschaften belegten am Ende jeweils den 8. Platz.

2. Herren

Die 2. Herren spielte ab 11 Uhr gegen Scharnebeck II, SV Barnstedt, Barendorf II und TUS Erbstorf II.

Im ersten Spiel gegen Scharnebeck II stand es nach 3 Minuten bereits 0:3. Florian Mohrmann konnte kurzzeitig auf 1:3 verkürzen, doch kurz vor Schluss erzielte Scharnebeck den 1:4 Endstand.

Gegen den SV Barnstedt ging es nun bereits um alles, doch auch in dieses Spiel lag der ESV schnell 0:3 zurück, durch 2 Treffer von Christian Behrend wurde es kurzzeitig noch einmal spannend. Doch Barnstedt konterte clever, Endstand 2:6.

Mit der Niederlage gegen Barnstedt war der ESV bereits ausgeschieden, der nächste Gegner hieß Barendorf II (der spätere Kreismeister der Reserven). Das Spiel begann verheißungsvoll, Helge Priess erzielte aus kurzer Distanz das 1:0 für den ESV. Der Einsatz stimmte in diesem Spiel, nichts desto Trotz erzielte Barendorf drei Tore in Folge. Das 2:3 erneut durch Priess war leider nur noch Ergebniskosmetik.

Im letzen Spiel um die goldene Ananas ging es gegen TUS Erbstorf II. Nach 0:1 Rückstand gelang Björn Hesse nach einer Ecke der Ausgleich. Erneut nach Rückstand 1:2 erzielte Behrend mit einem Doppelpack das 3:2 für die Eisenbahner. 20 Sekunden vor Schluss fiel das 3:3 Endergebnis.

Die Eisenbahner sicherten sich auch ohne Sieg den inoffizielen Titel als beste Mannschaft der Reserve-Teams (3. und 4. Kreisklasse).

Spielplan Hallenkreismeisterschaft Reserve 2013

UhrzeitHeimGastErgebnis
11:33ESV Lüneburg IISV Scharnebeck II1:4
12:17SV BarnstedtESV Lüneburg II6:2
13:01TUS Barendorf IIESV Lüneburg II3:2
14:07ESV Lüneburg IITUS Erbstorf II3:3

1. Herren

Die 1. Herren spielte ab 16 Uhr gegen TUS Reppenstedt II, den späteren Kreismeister Lüneburger SV und FC Heidetal. Im Vergleich zum Vortag musste auf Marvin im Tor verzichtet werden, dessen Position Dustin übernahm. Die Lücke im Kader konnte durch Christoph geschlossen werden.

Im ersten Spiel gegen TUS Reppenstedt II erwischt der ESV einen guten Start und ging schnell durch zwei Tore von Lukas und Jan in Führung. Doch die anfängliche Konzentration konnte nicht gehalten werden und am Ende unterlag der ESV mit 2:5.

Im Spiel gegen den Lüneburger SV zeigte sich ein Klassenunterschied und der ESV unterlag chancenlos mit 0:5.

Im letzten Spiel gegen den FC Heidetal hätte nur ein sehr hoher Sieg noch den Einzug ins Halbfinale bedeutet. Wie auch im ersten Spiel schaffte es der ESV, in Führung zu gehen. Durch den Treffer von Christoph konnte sich auch der letzte Feldspieler, der während der Hallenkreismeisterschaft eingesetzt wurde, in die Torschützenliste eintragen. Am Ende musste sich der ESV aber zum dritten Mal innerhalb von 8 Tagen dem FC Heidetal geschlagen geben.

Auch wenn sich der ESV mit drei Niederlagen am Sonntag verabschieden musste, kann das Erreichen der Hauptrunde nach den bisherigen Turnieren in diesem Jahr als Erfolg angesehen werden.

Spielplan Hallenkreismeisterschaft 2013

UhrzeitHeimGastErgebnis
16:13ESV LüneburgTUS Reppenstedt II2:5
17:05ESV LüneburgLüneburger SV0:5
18:23FC HeidetalESV Lüneburg4:1
Leave Yours +

Keine Kommentare

Die Kommentare sind geschlossen.

  • Kommentare sind geschlossen